Attraktionen Bali Indonesien

Attraktionen in Ubud – 11 Dinge, die du nicht verpassen solltest

Dein Traum nach Bali zu fliegen ist bereits wahr geworden und du bist bereits auf Bali angekommen. Aber du weißt noch nicht genau, was du in Ubud unternehmen sollst? Oder bist du gerade noch zu Hause und willst dich inspirieren lassen? In diesem Artikel haben wir 11 Attraktionen gesammelt, die du in Ubud auf keinen Fall verpassen solltest.

#1: Monkey Forest

Der Monkey Forest ist eine der begehrtesten Attraktionen in Ubud. Der Affenwald befindet sich im Süden von Ubud und wird von rund 700 balinesischen Affen, den Langschwanzmakaken, bewohnt. Auf der 12,5 Hektar großen Waldfläche könnt ihr die vielen Affen in ihrem natürlichen Lebensraum erleben. Sie flitzen über die Plätze, sind sich gegenseitig am entlausen, sind wild miteinander am toben (vor allem die jungen Äffchen) oder man hört es über sich in den Ästen krachen, wenn sie von einem Baum zum anderen springen.

Doch aufgepasst! Was sich jetzt total niedlich anhört, kann sich schnell ändern, denn die gewieften Bali-Affen wissen genau, wo es was zu holen gibt. Nehmt kein Essen mit in den Affenwald und lasst auch Schmuck und Kappen in eurer Unterkunft. Diese Dinge sind schneller weg, als ihr ‚Affe‘ sagen könnt.

Lest euch zudem die Warntafeln gut durch, die am Eingang und auch im Wald aufgestellt sind. Schaut den Affen nicht lange in die Augen, die sehen das nämlich als Angriff an. Falls euch ein Affe anspringen sollte – ja, das kommt vor – verhaltet euch ruhig und schreit nicht herum. Sonst erschrecken sie sich und können euch dadurch verletzen.

Wenn ihr euch aber respektvoll den Affen gegenüber verhaltet, braucht ihr euch überhaupt nicht zu fürchten.

 

#2: Ubud Traditional Art Market

Wer sich in Ubud aufhält, der darf eine der traditionellsten Attraktionen in Ubud nicht verpassen: den Ubud Traditional Art Market. Hier findet ihr alles was das Herz begehrt.

In allen Farben schimmernde Sarongs, wunderschöne handgefertigte Holzfiguren, kleine selbstgeschnitzte Surfboards mit Gravuren, Mosaikspiegel oder aber Flaschenöffner in Penisform. Ja, ihr habt richtig gelesen! Was erst aussieht wie riesige Holzdildos sind Flaschenöffner. Wer weiß, wahrscheinlich so ein 2 in 1 Ding, haha. Macht euch jedoch auf viel Andrang gefasst, wenn ihr dort seid. In den Morgenstunden ist hier allerdings noch nicht so viel los.

Wenn ihr etwas kaufen wollt, heißt es feilschen was das Zeug hält. Tut man das nicht, wird man von den Verkäufern teils schräg angeschaut.

Tipp: geht mindestens auf die Hälfte des geforderten Preises herunter, dann könnt ihr euch auf einen guten Preis einigen.

#3: Ubud Royal Palace

Wer in Ubud ist, der kommt um die ganzen hinduistischen Tempel gar nicht herum. Der Königspalast ist dabei eine der größten Attraktionen in Ubud. An der Hauptstraße Jalang Raya Ubud gelegen, ist er einfach zu finden und markiert sogar den geografischen Mittelpunkt von Bali.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der Tempel als königlicher Palast errichtet und wird jeher gut in Stand gehalten. Der Eintritt in den Tempel ist kostenlos und es ist auch keine Kleidungspflicht, wie in anderen Tempeln vorgeschrieben. Hier könnt ihr also die volle Ladung Kultur VON Ubud erleben und das alles sogar kostenlos!

Auch nachts hat der Royal Palace so einiges zu bieten. Dann finden nämlich die dramatischen traditionellen Tänze statt. Wenn ihr während den Abendstunden durch Ubud lauft, werdet ihr von dutzenden Balinesen wegen der Tickets für die Tanzvorstellung angesprochen. Es ist ein wirklich einzigartiges Erlebnis sich die Balitänze anzuschauen!

#4: Ubud Water Palace und Saraswati Temple

Nicht weit vom Royal Palace entfernt, befindet sich ein weiterer atemberaubend schöner Tempel: der Ubud Water Palace. Dieser Wasserpalast, ist wie der Name schon sagt, von Wasser umgeben. Von Starbucks und dem Lotus Café umschlossen, ist der Eingang ein wenig schwerer zu finden. Habt ihr ihn aber gefunden, dann wisst ihr auch, warum das angrenzende Lotus Café genau diesen Namen gewählt hat.

lrm_export_178151748499376_20180918_1007592762897713207779899120.jpeg

Ein großer Teich, der mit Lotusblumen übersät ist, erstreckt sich vor euren Augen und über einen schmalen Weg in der Mitte des Teichs könnt ihr zum Wasserpalast gelangen. Ein wahnsinniger Anblick! Auch hier ist der Eintritt kostenlos und es ist auch keine spezielle Kleidung nötig.

lrm_export_178659427572737_20180918_1019214655369052519566290337.jpeg

Wenn ihr allerdings in den Tempel hinein wollt und nicht nur davor Fotos machen wollt, dann wird um eine Geldspende gebeten und auch ein Sarong ist nötig – es sei denn ihr tragt eine lange Hose oder ein langes Kleid. Aber allein vor dem prachtvollen Tempel mit den vielen rosa Lotusblüten zu stehen, verschlägt einem die Sprache. Ein wahres Schmuckstück unter den vielen Attraktionen in Ubud, wie wir finden!

#5: der Todestempel Pura Dalem Ubud

Pura Dalem ist der Tempel des Todes. Dementsprechend empfangen einen die verrücktesten Statuen, die man sich vorstellen kann. Unter anderem Rangda, die Dämonenkönigin. Sie ist quasi der hinduistische Teufel und wird meist mit zotteligen Haaren, zum Bauchnabel hängenden Brüsten und Fanzähnen abgebildet.

Im Innenhof des Todestempels findet man einige kleine freistehende offene Tempel und eine große Tanzfläche. Denn auch hier findet nachts wieder eine atemberaubende Show statt: die Kecak Fire and Dance Show.

#6: Tegellalang Reisterrassen

lrm_export_236902936733121_20180908_1326212243479127687567595323.jpeg

Etwas außerhalb von Ubud, kommt ihr zu Bali’s wahrem Schatz: den Reisterrassen. Die Tegellalang Reisterrasse ist zwar nicht die größte in Bali, aber eine der Schönsten. Mit den vielen sich auftürmenden Reisterrassen, hat man schon am Eingang einen wahnsinnigen Anblick.

lrm_export_179612992893945_20180918_1035150311424446157635925205.jpeg

Wenn ihr aber die Reisterrassen auf eigene Faust erkunden möchtet, was wir euch dringend empfehlen, könnt ihr euch entlang der kleinen Pfade durch das dichte Grün schlängeln. Kommt am besten vor 10 Uhr zu den Reisterrassen, dann sind noch nicht so viele Touristen da und die Sonne steht perfekt für das nächste Instagram Foto.

Die Reisterrassen sind zwar kostenlos zugänglich und man kann auch auf eigene Faust ohne Begleitung die steilen Stufen und glitschigen Abhänge mit der wahnsinnigen Aussicht erkunden. Jedoch stehen an gewissen Abschnitten kleine Bambushütten, an denen ihr um eine Spende gebeten werdet, um weiter gehen zu können. Also vergesst nicht Geld mitzunehmen, sonst ist die Dschungelexpedition schnell vorbei.

#7: Heiliger Wassertempel Pura Tirta Empul

Wer von den Tempeln im Zentrum von Ubud begeistert war, dem steht hier der Mund offen. Pura Tirta Empul ist der Heilige Wassertempel.

lrm_export_180340729473522_20180918_1047227678015485239732559584.jpeg

Dieser riesige Tempel ist nördlich von Ubud gelegen und ein absolutes Muss, unserer Meinung nach, um die balinesische Kultur am eigenen Körper zu spüren.

Ja, das war nicht nur sprichwörtlich gemeint! Pura Tirta Empul ist bekannt für das Heilige Wasser, das dort am Tempel hervor tritt. Es soll eine seelische und körperliche reinigende Wirkung auf den Menschen haben, seien es Krankheiten oder persönliche Probleme.

lrm_export_179959316392851_20180918_1041013543591071319994654026.jpeg

Man nimmt an allen 20 Fontänen ein kleines Reinigungsritual vor und wäscht sich danach mit dem heiligen Wasser den Kopf. Jede der 20 Fontänen hat dabei eine andere reinigende Wirkung. Die Reihenfolge ist jedoch nicht mehr bekannt, wodurch man das Ritual an allen Fontänen praktiziert. Quasi um sicher zu gehen.

Um in die großen Badebecken hineinsteigen zu dürfen, braucht ihr entweder euren eigenen Sarong oder einen der grünen ‚Badesarongs‘, die ihr für 10.000 Rp (ca. 60 Cent) ausleihen könnt. Einen Spint zum Abschließen eurer Wertsachen bekommt ihr für 15.000 Rp (ca. 90 Cent). Das Geld ist es auf jeden Fall wert! Nachdem ihr umgezogen seid – das könnt ihr in den Sammelkabinen oder Toiletten machen – seid ihr bereit für das Heilige Wasser.

lrm_export_180078279371478_20180918_1043003171167242123239350316.jpeg

Während den Mittagsstunden werdet ihr hauptsächlich Touristen das Ritual in den Badebecken durchführen sehen. Ab 17 Uhr kommen vor allem Einheimische zum Pura Tirta Empul, um an der Zeremonie teilzunehmen. Daher kommt am besten ab nachmittags zum Pura Tirta Empul, um die volle Ladung balinesische Kultur mitzuerleben.

#8: Campuhan Ridge Walk

Einer der beliebtesten Wanderwege in Ubud ist der Panoramaweg Campuhan Ridge Walk. Was alle Sparfüchse begeistern wird: hier könnt ihr kostenlos hin.

Auch an der Hauptstraße in Ubud gelegen, müsst ihr nur den kleinen Weg zum Campuhan Ridge Walk finden und ihr seid am Startpunkt des Panoramawegs angekommen.

Wir empfehlen euch diese ‚Wanderung‘ am frühen Morgen in Angriff zu nehmen. Dann hat die Sonne nämlich noch nicht ihre komplette Kraft aufgebaut und es wird nur halb so schwitzig. Ein weiterer Pluspunkt ist der Fakt, dass um die frühe Uhrzeit noch nicht so viele Touristen auf den Beinen sind und ihr den Panoramawegs teils komplett für euch habt. Somit könnt ihr wunderbare Aufnahmen machen, ohne dass euch zahlreiche Menschen durch die Kamera latschen.

Wenn ihr den Campuhan Ridge Walk entlang geht, kommt ihr irgendwann an einigen kleinen Händlerhütten vorbei. Hier könnt ihr frischgepresste Säfte trinken, frische Kokosnüsse kaufen oder wahnsinnige Gemälde bestaunen.

#9: Goa Gajah

Goa Gajah wird als Elefanten Höhle übersetzt. Jedoch müssen wir euch leider enttäuschen. In dieser Höhle gibt es keine Elefanten. Der Name ist bis heute nicht geklärt und es gibt so einige Theorien über die Namensgebung. Sie ist zur Meditation gedacht und befindet sich unter der Erde.

Die Goa Gajah ist eine unterirdische Höhle, die einst wohl zur Meditation gedacht war, beziehungsweise immer noch ist. Mit unzähligen Statuen wie Buddha, Ganesha, Dämonenstatuen und vielen mehr zählt sie zu Bali’s Kunstrelikten und zieht die Besucher magisch an.

Der Eintrittspreis liegt hier auch wieder bei 15.000 Rp, was ungefähr 90 Cent entspricht. Also auch für den kleinen Geldbeutel absolut machbar!

#10: Bali Pulina

Bali ist bekannt für seinen guten und frischen Kaffee. Hier gibt es einige Kaffeeplantagen, wie beispielsweise Bali Pulina. Alle Sparfüchse wird es wieder freuen zu hören, dass der Eintritt hierzu kostenlos ist.

lrm_export_236688899272216_20180908_1322471877574340502074533498.jpeg

Die Mitarbeiter zeigen euch, wie der besondere Kaffee zubereitet wird. Habt ihr schonmal vom teuersten Kaffee der Welt gehört? Die Kaffeekirschen werden von Schleichkatzen verdaut und die Überbleibsel, die hinten wieder heraus kommen, werden gesäubert und geröstet. Zack, habt ihr den teuersten und den sich am ekelhaftestem anhörenden Kaffee der Welt. Hier erfahrt ihr noch ein bisschen mehr dazu.

Bei Bali Pulina könnt ihr selbst den Kaffee rösten und bei der Produktion kurz mithelfen. Super freundliches Personal führt euch durch die einzelnen Schritte und wir müssen sagen, daß Endprodukt riecht erstaunlich lecker.

Auf der wahnsinnig schönen Aussichtsplattform könnt ihr dann auch den Kaffee oder Tee verköstigen oder im Shop etwas kaufen. Wir haben uns Zitronentee mitgenommen, um die Kaffeeplantage zu unterstützen. Und der ist echt lecker!

#11: Gunung Kawi Sebatu

Und schon wieder hat es ein Tempel auf die Bestenliste der Attraktionen in Bali geschafft. Aber ist das bei Bali wirklich so ein Wunder? Schließlich gilt Bali als die Insel der 1000 Tempel.

Gunung Kawi Sebatu ist ein wahrer Hingucker. Einer der wenigstbesuchten Tempel und doch einer der schönsten unserer Meinung nach. Nicht so touristisch, kann man hier die Ruhe richtig genießen.

lrm_export_156564696041213_20180906_1757595216667807240204670096.jpeg

Schon bei der Anreise von Ubud aus, hat man vor Ankunft bereits einen wahnsinnigen Ausblick auf die große schöne Tempelanlage. Hier fällt einem schon mal die Kinnlade hinunter.

Auch hier seid ihr wieder für 15.000 Rp dabei. Das Tragen eines Sarongs ist hier auch verpflichtend und ihr könnt euch dort auch wieder einen ausleihen.


Habt ihr Fragen oder Anregungen für weitere Blogartikel? Dann schreibt uns doch einfach eine Mail an traevel.ninja@gmail.com. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.


Damit wären wir am Ende unseres Artikels über 11 Attraktionen in und um Ubud. Wir hoffen, es hat euch gefallen. Falls ja, würden wir uns über einen Daumen hoch sehr freuen.

Schaut euch doch auch unsere Artikel zu Indonesien und Attraktionen in anderen Ländern an.

Weitere Artikel über Ubud, die euch interessieren könnten sind:

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Das wäre es auch von uns für heute. Es würde uns hoffen euch auch in Zukunft wieder auf unserer Seite begrüßen zu können.

Bis dahin, alles Gute und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinjas

Carina und Luca

Kommentar verfassen