Schönste Strände der Niederlande

Die Niederlande sind nicht nur bekannt für ihre Windmühlen und Fahrradwege, sondern verfügen auch über einige der schönsten Strände der Nordsee. Daher wollen wir euch heute 7 der schönsten Strände des Landes näher vorstellen. Also Badehose oder Bikini an und los geht’s!

De Koog, Texel

Texel ist die größte Watteninsel der Niederlande und verfügt über etwa 30 Kilometer an feinstem weißem Sandstrand. Hier lässt sich wunderbar entspannen oder den schier endlosen Strand entlang spazieren. Außerdem gibt es kleine Strandhütten, die ihr euch für einige Stunden oder Tage mieten könnt. Wem das nicht genug ist, für den gibt es zudem noch einen ikonischen Leuchtturm direkt am Strand und ein Aquarium in der Hauptstadt De Koog, die natürlich auch direkt am Strand liegt.

Wijk aan Zee

Von der Insel Texel geht es wieder zurück auf das niederländische Festland – genauer gesagt in die Provinz Noord-Holland. In der Nähe der Stadt Haarlem liegt der kleine Küstenort Wijk aan Zee. Er ist einer der Geheimtipps unter den Niederländern. Er bietet den breitesten Sandstrand des Landes und liegt direkt am nordholländischen Dünenreserat. Außerdem ist er weniger touristisch als seine Nachbarn Bloemendaal aan Zee und Zandvoort und daher etwas ruhiger.

Zandvoort

Nur ein paar Kilometer südlich liegt der Strand von Zandvoort, dem beliebtesten niederländischen Urlaubsort bei deutschen Touristen. Hier geht es deutlich touristischer zu als auf Texel oder in Wijk aan Zee. Es gibt eine große Strandpromenade, an der ihr Restaurants, Shops und vieles mehr findet und fast jedes Wochenende findet hier eine neue Veranstaltung statt. Außerdem gibt es 30 verschiedene Beachclubs, die nur darauf warten besucht zu werden. Zudem seid ihr von Zandvoort aus in kürzester Zeit in Haarlem und Amsterdam.

Renesse

Für die jenigen von euch, die es lieber etwas ruhiger mögen, ist der Strand von Renesse genau das richtige. Renesse liegt auf der Insel Schouwen-Duiveland in der Provinz Zeeland. Der Strand hat alles zu bieten, was Zandvoort auch zu bieten hat – nur in einer Nummer kleiner und mit weniger Touristen. Außerdem ist er ein beliebter Ort für Windsurfer. Falls ihr also schon immer einmal das Windsurfen lernen wolltet, ist Renesse genau der richtige Ort um anzufangen.

Schreveningen

Vom ruhigen Renesse geht es an den vielleicht bekanntesten Strand der gesamten Nordsee. Der Strand von Schreveningen liegt an der Küste von Den Haag und ist von den Innenstadt bequem mit der Straßenbahn zu erreichen. Hier gibt es die beliebteste Strandpromenade des Landes mit zahlreichen Geschäften, Restaurants, Clubs und einem Aquarium. Außerdem befinden sich hier die Miniaturstadt Madurodam und die ikonische, 361 Meter lange Seebrücke De Pier mit Restaurants, Riesenrad und einem Aussichtsturm. In jederlei Hinsicht ist der Strand Schreveningen ein Strand der Superlative. Auch wenn es um Events geht, hat der Strand einiges zu bieten. Jahr für Jahr finden hier das Internationale Feuerwerk Festival und das Internationale Kite Festival statt. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Festen und Konzerten, die über das gesamte Jahr verteilt stattfinden. Ihr seht also, es gibt eine Menge zu erleben.

Bloemendaal

Bloemendaal in Noord-Holland ist die Adresse wenn ihr Strandpartys und Musikkonzerte mögt. Der Strand, der in der Nähe von Haarlem und Zandvoort liegt, wird daher oft auch „das Holländische Ibiza“ genannt. Hier haben auch schon Martin Garrix und Avici aufgelegt. Der breite Sandstrand ist zudem für seine vielen Strandpavillions bekannt.

t‘ Zwin, Cadzand

Für den letzten Strand auf unserer Liste geht es in den äußersten Südwesten des Landes, bis an die Grenze zu Belgien. Der Strand Het Zwin in der Stadt Cadzand ist der südlichste Strand der Niederlande und liegt im Naturgebiet Het Zwin. Hier findet ihr unberührte Küsten- und Dünenlandschaften, sowie das Highlight des Strandes: Haizähne. Die Zähne sind mehrere Millionen Jahre alt und sind durch den Polderbau wieder an die Oberfläche gekommen, sodass ihr sie mit bloßem Auge oder mit ein wenig buddeln finden könnt. Ein etwas anderes Stranderlebnis.

Damit wären wir am Ende unseres Artikels über die schönsten Strände der Niederlande. Welcher ist euer Lieblingsstrand? Schreibt es in die Kommentare. Falls euch der Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Daumen nach oben sehr freuen. Schaut euch doch auch unsere anderen Artikel über die Niederlande an.

Falls ihr irgendwelche Fragen oder Anregungen für weitere Blogartikel habt, schreibt uns einfach eine Mail an traevel.ninja@gmail.com. Wir freuen uns auf eure Post.

Bis dahin, alles Gute und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinjas 🙂

Amsterdam für Sparfüchse

Amsterdam ist eine der schönsten Städte Europas. Jedoch gehört sie leider auch zu den teuersten Städten Europas. In diesem Artikel zeigen wir euch daher, wie ihr eine tolle Zeit in Amsterdam haben könnt, ohne dabei viel Geld ausgeben zu müssen.

Kostenlose Attraktionen

Grachten

Prinsengracht Amsterdam
Prinsengracht Amsterdam

Amsterdam ist bekannt für seine Kanäle, die auch Grachten genannt werden. Wusstet ihr, dass Amsterdam dank ihnen auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet wird? Seit 2010 ist der historische Grachtengürtel zudem UNESCO-Weltkulturerbe. Hier vergisst man schnell mal die Zeit vor lauter Schönheit. Und das beste daran: Es ist komplett kostenlos hier entlang zu spazieren und die Schönheit der Grachten zu genießen.

Entspannt an Amsterdams Stadtstrand

Auf der künstlichen Insel Blijburg im Osten Amsterdam befindet sich Amsterdams künstlicher Stadtstrand Blijburg aan Zee. Hier könnt ihr schwimmen, euch Sonnen oder auf einer die vielen Strandpartys feiern. Und das alles kostenlos.

Albert Cuypmarkt

Mögt ihr Märkte? Dann ist der Albert Cuypmarkt genau richtig für euch. Er befindet sich im Viertel De Pijp und ist der größte Straßenmarkt Europas. Hier wird so ziemlich alles verkauft, was ihr euch vorstellen könnt. Egal ob ihr auf der Suche nach günstigen Schnäppchen seid oder einfach nur über den Markt flanieren wollt, der Albert Cuypmarkt ist immer einen Besuch wert.

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 9-17 Uhr

Ausblick von der Amsterdamer Bibliothek

Wollt ihr den perfekten Blick über Amsterdam haben? Dann müsst ihr unbedingt die Amsterdamer Bücherrei (OBA) besuchen. Von der 25-Meter-hohen Besucherterrasse der Bücherei hat man einen perfekten Blick über die Stadt – und das völlig kostenlos. Außerdem ist die Bibliothek eine der schönsten Europas und verfügt außer niederländischsprachigen Büchern auch über eine Vielzahl an englischsprachigen und deutschsprachigen Büchern.

Klettert auf das I Amsterdam-Schild

 

I Amsterdam Schild Amsterdam
I Amsterdam Schild Amsterdam

Seit einigen Jahren befindet sich ein neues beliebtes Fotomotiv in Amsterdam. Das I Amsterdam-Schild vor dem Rijksmuseum im Zentrum der Stadt ist beliebt bei jung und alt. Hier könnt ihr nicht nur für Fotos posieren, sondern auch auf den Buchstaben herumklettern und das völlig kostenlos.

Vondelpark

Vondelpark in Amsterdam
Vondelpark in Amsterdam

Amsterdam verfügt über viele schöne Parks und Grünanlagen. Der größte und bekannteste von ihnen ist der Vondelpark. Er befindet sich im Südwesten der Stadt und wird jedes Jahr von etwa 10 Millionen Menschen besucht. Hier könnt ihr picknicken, radfahren, spazieren gehen oder einfach nur entspannen. Im Sommer finden hier außerdem zahlreiche kostenlose Open-Air Konzerte und weitere Veranstaltungen statt. Nicht nur für Sparfüchse ist der Vondelpark ein absolutes Muss.

Kostenlose Konzerte am/im Concertgebouw

Jeden Mittwoch veranstaltet das Concertgebouw von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr ein kostenloses Lunchtime-Konzert. Je nach Witterung findet das Konzert entweder auf dem Vorplatz oder im Konzertgebäude selbst statt.

Das engste Haus der Welt

In der Nähe des Amsterdamer Hauptbahnhofs befindet sich das engste Haus der Welt. Mit einer Breite von gerade einmal einem Meter ist das Gebäude kaum breiter als die Haustür und verfügt über zwei kleine Zimmer, die über eine schmale Treppe miteinander verbunden sind. Eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art. Und das Beste: ihr könnt es kostenlos betreten.

Attraktionen unter 10€

Foodhallen

Foodhallen ist ein riesiger Food Court im Westen Amsterdams. Hier findet ihr eine große Auswahl an Essens- und Getränkeständen. Von Indonesisch, über Italienisch bis traditionell Niederländisch ist alles dabei. Fast nirgendwo in Amsterdam kann man so günstig essen gehen wie hier. Die meisten Gerichte kosten unter 10€.

Sex Museum

Let’s talk about sex! In der Amsterdamer Innenstadt gibt es ein Museum der etwas anderen Art. Das Amsterdamer Sexmuseum ist nicht nur eine nette Abwechslung zu anderen Museen der Stadt, sondern auch deutlich günstiger. Der Eintritt kostet euch gerade einmal 5€ pro Person.

Leiht euch ein Fahrrad aus

Macht es wie Niederländer und erkundet Amsterdam mit dem Fahrrad. In Amsterdam gibt es über 400km an Fahrradwegen und vier mal mehr Fahrräder als Autos. Ein Fahrrad könnt ihr euch bereits ab 7€ pro Tag ausleihen.

Hausbootmuseum

Hausboot in Amsterdam
Hausboot in Amsterdam

Das es in Amsterdam viele Kanäle gibt, ist kein Geheimnis. Auf den Kanälen gibt es zudem einige Hausboote. Falls ihr schon immer einmal ein Hausboot von innen sehen wolltet, ist das Hausbootmuseum in der Amsterdamer Prinsengracht genau das richtige für euch. Der Eintritt kostet 4,50€ und gibt euch einen guten Einblick in das Leben auf einem Hausboot. Falls ihr mehr Budget zur Verfügung gibt es zudem die Möglichkeit bei Airbnb ein Hausboot zu mieten.

Damit wären wir am Ende unseres Artikels über kostenlose oder günstige Attraktionen in Amsterdam. Wir hoffen euch hat der Artikel gefallen. Falls ja, würden wir uns über einen Daumen nach oben sehr freuen. Schaut euch doch auch unsere anderen Artikel über Amsterdam und die Niederlande im Allgemeinen an.

Falls ihr Fragen oder Anregungen für weitere Blogartikel habt, schreibt uns einfach eine Mail an traevel.ninja@gmail.com.

Bis dahin, alles Gute und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinjas 🙂