7 Funfacts über Perth

Perth ist eine Stadt, die nur wenige Urlauber auf dem Schirm haben. Doch wer den Weg hierhin wagt, bekommt eine der schönsten und lebenswertesten Städte der Welt zu sehen. Heute wollen wir euch 7 Funfacts über Perth vorstellen, die euch diese tolle Stadt etwas näher bringen sollen. Viel Spaß!

#1: Perth ist die sonnigste Großstadt Australiens

Wer viel Sonne und blauen Himmel mag, wird Perth lieben. Die Stadt ist nicht nur die sonnigste Großstadt Australiens, sondern auch eine der sonnigsten Großstädte der Welt. Im Durchschnitt kommt auf Perth auf 3212 Sonnenstunden pro Jahr. Das sind fast 700 Sonnenstunden mehr als Sydney. Zum Vergleich: Deutschlands sonnigste Großstadt, Freiburg im Breisgau, kommt auf gerade einmal 1740 Sonnenstunden pro Jahr. Im Durchschnitt scheint die Sonne jeden Tag 8,8 Stunden pro Tag – nicht schlecht oder? Das perfekte Wetter um an einem der vielen schönen Strände der Stadt zu entspannen.

#2: Der Kings Park in Perth ist 1,5 mal größer als New Yorks Central Park

Perth Kings Park.jpg

Fast jeder kennt den berühmten New Yorker Central Park. Er ist einer der größten innerstädtischen Parks der Welt. Doch vergesst den Central Park! Perths Kings Park ist 1,5 mal größer und dazu mindestens genauso schön. Hier befinden sich der Botanischen Garten von Western Australia, ein Aussichtsturm, ein Baumwipfelpfad und zahlreiche Spielplätze, Teiche, Blumen und vieles vieles mehr. Außerdem wurde der Park auf einer Anhöhe gebaut, von der man einen perfekten Blick auf die Skyline von Perth hat.

#3: Perth ist die isolierteste Großstadt der Welt

Wie weit seid ihr bis zur nächsten Großstadt (Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern) unterwegs? Selbst wenn ihr auf dem Land lebt, stehen die Chancen gut, dass ihr in untert unter 100 oder 200 Kilometern in der nächsten Großstadt sein. Die Einwohner von Perth können darüber nur lachen. Die Stadt ist nämlich die isolierteste Großstadt der Welt. Die nächste Großstadt ist Adelaide und liegt etwa 2200 km entfernt – das ist in etwa so weit wie die Strecke von Frankfurt nach Istanbul.

#4: Perth ist die Stadt mit den meisten selbstgemachten Millionären pro Einwohner der Welt

In Perth scheint das Geld auf der Straße zu liegen. In keiner anderen Stadt gibt es so viele Millionäre pro Einwohner, die ihr Vermögen selbst verdient haben. Ein Grund dafür ist der Minen-Boom, der in Western Australia die letzten Jahrzehnt geherrscht hat und zu einem rapiden Wirtschaftswachstum geführt hat. Als Bergmann verdient man hier übrigens im Durchschnitt um die $100.000. Außerdem wird die Stadt auch für den Dienstleitungssektor immer bedeutender und hat sich in den letzten Jahren als Handelsplatz etabliert.

#5: Perth liegt näher an Singapur und Jakarta als an Sydney

Das Perth die abgelegenste Großstadt der Welt ist, haben wir ja bereits schon gesehen. Aufgrund ihrer geografischen Lage ist sie jedoch zudem auch näher an einigen asiatischen Städten dran, als an den großen Städten der Ostküste. Von Perth in die australische Hauptstadt Canberra sind es 3905 km, nach Sydney sogar 4050 km und nach Brisbane 4311 km.  In die indonesische Hauptstadt Jakarta sind es hingegen „gerade einmal“ 3007 km und nach Singapur (was schon auf der Nordhalbkugel liegt) 3912 km. Vielleicht ist Perth auch darum ein beliebter Ausgangspunkt für Reisen nach Südostasien.

#6: Perth ist die windigste Stadt Australiens

Perth ist die windigste Großstadt Australiens und eine der windigsten der Welt. In den Sommermonaten bläst der Fremantle Doctor vom indischen Ozean auf das Festland. Daher gibt es gerade um die Mittagszeit eine angenehme Brise, die Perth zu einem beliebten Ort für Segeln und Kitesurfen.

#7:  Perth ist die 7. lebenswerteste Stadt der Welt

Jedes Jahr veröffentlicht die britische Wochenzeitung „The Economist“ den Global Livability Index. Im Jahr 2017 belegte Perth in diesem Ranking den siebten Platz weltweit. Hier geht’s zum Ranking.

Also worauf wartet ihr? Ab in den Flieger und los geht’s!

Damit wären wir am Ende unseres Artikels über 7 Funfacts über Perth. Wir hoffen es hat euch gefallen. Falls ja, würden wir uns über einen Daumen nach oben sehr freuen. Schaut euch doch auch unsere anderen Artikel über Australien an. Falls ihr Lust auf weitere Funfacts habt, haben wir euch unten einige weitere Funfact-Artikel verlinkt. Viel Spaß!

Funfacts Italien | Funfacts Sevilla | Funfacts Barcelona

Falls ihr Fragen oder Anregungen für weitere Blogartikel habt, schreibt uns einfach eine Mail an traevel.ninja@gmail.com. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Bis dahin, alles Gute und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinjas 🙂

Strände auf Rottnest Island – kristallklares türkises Meer an weißen Sandstränden

Die Strände auf Rottnest Island ziehen jährlich tausende Besucher auf die Ferieninsel südwestlich von Perth. Jedoch ist Rottnest Island nicht nur bei Touristen begehrt, auch die Einheimischen verbringen hier gerne ihre freien Tage. Selbst an der Ostküste, am anderen Ende von Australien, sind die Strände von Rottnest Island bekannt.

Bereits bei der Ankunft auf Rottnest Island, sei es mit der Fähre oder mit dem eigenen Boot, wird man von Thomson Bay empfangen. Bei einer solch farblichen Begrüßung von weißem Sandstrände und türkisblauem Meer, bleibt einem schon mal der Mund offen stehen.

Es gibt 68 Strände auf Rottnest Island und 20 kleinere Buchten. So kann man selbst an den heißen Sommertagen den Menschenmassen, die sich an den Stränden normal tummeln, aus dem Weg gehen. Wenn ihr euch ein Fahrrad ausleiht, könnt ihr an die abgelegeneren Strände fahren oder sogar eine Bucht für euch alleine ergattern.

#1:Pinky Beach ist einer der beliebtesten Strände von Rottnest Island. Seinen Namen hat er sich selbst geschaffen, denn bei Sonnenuntergang erstrahlt der Strand und das Wasser in wunderschönen pastelligen Rosatönen. Ein echter Augenschmaus! Zudem steht einer der beiden bekannten Leuchttürme von Rottnest Island dort, das Bathurst Lighthouse, weshalb Pinky Beach zu einem der begehrtesten Fotomotive nach den Quokkas zählt. Dort den Sonnenuntergang zu erleben ist ein absolutes Muss!

P1130954-min

#2: The Basin ist einer der beliebtesten Strände auf Rottnest Island für alle Schnorchelbegeisterten. Da er nahe der Siedlung gelegen ist, ist er schnell zu erreichen und ist vor allem bei Familien sehr begehrt. Hier können selbst die Kleinen in den niedrigen Becken ihre ersten Schnorchelerfahrungen sammeln und bereits eine große Anzahl an Meeresbewohnern bestaunen.

#3: Cape Vlamingh befindet sich am anderen Ende der Insel im Westen. Hier ist das Meer nicht mehr so seicht wie an der Ostseite der Insel, da der Indische Ozean hier ungehindert auf die Insel trifft. Es ist ein wahres Spektakel die tobenden Wellen zu betrachten. Hier könnt ihr auch Seelöwen in ihrer natürlichen Lebensart finden. Meistens liegen sie auf den Steinen und sonnen sich.

#4: Fish Hook Bay befindet sich auch am westlichen Ende von Rottnest Island und bietet euch eine wahnsinnige Aussicht auf die Klippen und das in allen Blautönen erstrahlende tobenden Meer. Geht den Boardwalk entlang und ihr werdet aus dem Staunen gar nicht herauskommen. Je nach den Gezeiten, könnt ihr nahe an die natürliche Gesteinsbrücke heran und wahnsinnige Fotos machen.

#5: Little Salmon Bay ist einer der Strände auf Rottnest Island, der an der Südseite der Insel liegt. Verglichen zu seinem großen Bruder Salmon Bay ist Little Salmon Bay viel kleiner und gemütlicher. Hier könnt ihr jede Menge Fische beobachten, sowie kleine Tintenfische und Korallen. Wer hingegen langgezogene breite Strände bevorzugt, der sollte dem Großen Bruder nebenan einen Besuch abstatten.

#6: Henrietta Rocks lässt das Herz von allen Tauch- und Schnorchelverrückten hoch schlagen. Etwas intimer gelegen und durch eine Holztreppe erreichbar, liegt nämlich ein altes Wrack nicht weit weg im Meer, um das ihr herumschwimmen könnt. Wahnsinnige Korallen haben sich dort gebildet und ihr könnt dort allerlei Meereslebewesen entdecken. Ein absolutes Highlight unter den Stränden auf Rottnest Island.

#7: Parker Point bietet euch einen wahnsinnigen Ausblick auf das kristallklare Meer von Rottnest Island. Hier legen im Sommer einige Boote und Yachten an, die den Ausblick jedoch nicht verderben – eher im Gegenteil. Der weißglänzenden Yachten lassen das türkisblaue Meer dadurch nur noch mehr erstrahlen.

#8: Parakeet Bay und sein kleiner Bruder Little Parakeet Bay sind ruhiger gelegene Strände auf Rottnest Island. Da sie auf der nördlichen Seite gelegen sind, fährt man am besten mit dem Fahrrad dort hin oder nimmt den Hop-On-Hop-Off Bus. Hier könnt ihr selbst an den heißen und überfüllten Sommertagen ein ruhiges Plätzchen für euch finden.

#9: Der Strand bei der Siedlung Kingstown ist ein absolutes Muss für einen Spaziergang bei Sonnenaufgang. Der weite Sandstrand lädt förmlich zum Spazierengehen ein. Um dort hin zu gelangen, müsst ihr einfach nur Thompson Bay entlang gehen Richtung Süden und kommt dann bis zur östlichsten Spitze von Rottnest Island. Hier könnt ihr auch super schwimmen und sonnenbaden.

#10: Thomson Bay ist der erste Strand, den man bei Ankunft mit der Fähre zu Gesicht bekommt. Die verschiedenen Türkis- und Blautöne verleiten einen sofort ins kristallklare Wasser zu springen. In Thomson Bay ist sogar ein Teil extra fürs Schwimmen abgetrennt und im Sommer wird dort ein Luftrutschenparadies (Just 4 Fun Rottnest Island) für Kinder aufgebaut, die beide von Rettungsschwimmern bewacht werden.

Eins steht fest: egal für welche Strände ihr euch entscheidet, ihr werdet immer feinsten, weißen Sandstrand vorfinden und kristallklares, türkisblaues Wasser. Daher sind die Strände auf Rottnest Island ein absolutes Muss, wenn ihr in Perth oder auf Rottnest Island selbst seid.

TraevelNinja, out!