Spanien Transport

Der AVE – der spanische Schnellzug

Wusstet ihr, dass Spanien über das längste Schnellzugnetzwerk Europas und nach China über das zweitschnellste Schnellzugnetzwerk der Welt verfügt? Der AVE (Spaniens Hochgeschwindigkeitszug) fährt nicht nur bis zu 310 km/h schnell, sondern verbindet auch fast jede spanische Großstadt mit Madrid in unter drei Stunden. In diesem Artikel stellen wir euch den AVE etwas genauer vor und zeigen euch, wie ihr am günstigsten an Tickets herankommt.

Spaniens Schnellzugnetzwerk

Wie bereits erwähnt ist Spanien die Heimat des längsten Schnellzugnetzwerks Europas. Und das ist in dem zweitgrößten Land der EU auch bitter nötig. In keinem anderen westeuropäischen Land (abgesehen der Länder Skandinaviens) liegen die großen Städte so weit von einander entfernt wie in Spanien. Wer beispielsweise von Madrid nach Sevilla möchte, ist mehr als 500km unterwegs und trifft dabei auf keine einzige Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Mit dem Auto dauert diese Strecke knapp fünf Stunden. Der AVE halbiert diese Zeit auf gerade einmal zwei einhalb Stunden. Generell kommt ihr von Madrid in fast jede spanische Großstadt in unter drei Stunden. Stand August 2018, betrifft das:

  • Alicante
  • Barcelona
  • Burgos
  • Cádiz
  • Huesca
  • La Coruña
  • León
  • Málaga
  • Ourense
  • Santiago de Compostela
  • Saragossa
  • Sevilla
  • Toledo
  • Valencia
  • Valladolid
  • Vigo
  • Zamora

Große Städte die (noch) NICHT angeschlossen sind, sind:

  • Almería (voraussichtlich 2023)
  • Bilbao (voraussichtlich 2023)
  • Cáceres (voraussichtlich 2020)
  • Gijon
  • Granada (voraussichtlich Ende 2018)
  • Murcia (voraussichtlich 2019)
  • San Sebastian (voraussichtlich 2023)
  • Santander

Allerdings hat dieses System einen Haken. Da Spaniens Schnellzugnetzwerk auf Madrid ausgerichtet ist, führt jeder AVE entweder von oder nach Madrid. Das heißt, dass ihr mit dem AVE fast immer über Madrid fahren müsst – selbst von Sevilla nach Málaga, wodurch hier sogar der Regionalzug eine schnellere Alternative wäre. Die spanische Regierung plant zwar neue Strecken, die beispielsweise die komplette Ostküste oder die Komplette Nordküste miteinander verbindet. Allerdings sind diese Strecken momentan entweder im Bau oder erst in der Planungsphase, sodass ihr mit dem AVE – Stand August 2018 – in den meisten Fällen immer noch über Madrid fahren müsst.

Das komplette Streckennetzwerk findet ihr hier.

Günstige Tickets finden

So. Ihr wisst jetzt also was der AVE ist und von wo nach wo er euch bringen kann. Jetzt braucht ihr nur noch Tickets für die Route eurer Wahl und schon kann’s losgehen. Dazu haben wir allerdings zwei Nachrichten für euch – eine Gute und eine Schlechte. Die schlechte Nachricht zuerst: AVE Tickets sind meist sehr teuer. Wenn ihr die Tickets wenige Minuten vor Abfahrt am Schalter kauft, können sie sogar deutlich über 100€ kosten. Die gute Nachricht? Wenn ihr früh wisst, wann ihr wohin wollt, könnt ihr Tickets für 30€ und sogar weniger ergattern. Dazu gibt es gleich mehrere Webseiten, die euch helfen können. Zum einen wäre da die Seite der spanischen Bahn RENFE, auf der ihr eure Reisedaten eingeben könnt und dann sämtliche verfügbaren Ticketoptionen angezeigt bekommt – auch hier gilt, je früher umso besser. Auf der Seite trenes.com werden euch zudem bestimmte Reisedaten und Ticketoptionen angezeigt, die besonders günstig sind. Da findet man beispielsweise schonmal Tickets von Madrid nach Alicante für 19,70€. Ihr seht, ein wenig Recherche und Flexibilität kann euch viel Geld sparen.

Wie auch immer ihr euch entscheidet, wir wünschen euch allzeit gute Fahrt und viel Spaß in Spanien. Schaut euch doch auch noch die anderen Blogposts zu Spanien an.

Falls ihr irgendwelche Fragen oder Anregungen für weitere Artikel habt, schreibt uns einfach eine Mail an traevel.ninja@gmail.com.

Bis dahin, alles Gute und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinjas 🙂

ein Kommentar

Kommentar verfassen