Attraktionen Spanien Valencia

Das Estadio Mestalla – das Fußballstadion des FC Valencia

Mit zwei Fußballvereinen, die in der ersten Liga in Spanien spielen, hat Valencia einiges zu bieten. Das Stadion Mestalla hat eine interessante Geschichte, in der sogar Batman einen Auftritt hatte.

Wusstet ihr, dass…

Der FC Valencia (oder Valencia C.F.)

Wusstet ihr, dass Fußballclubs im Spanischen nicht mit FC sondern mit CF abgekürzt werden? CF ist hierbei nämlich die Abkürzung für „Club de fútbol“. So zum Beispiel auch beim Valencia C.F., einem der beiden großen Fußballclubs Valencia’s.

Für Fußballbegeisterte hat Valencia viel zu bieten. Mit dem FC Levante (oder Levante C.F. im Spanischen) und dem Valencia C.F. sind gleich zwei spanische Erstligisten in Valencia Zuhause. Gerade der Letztere könnte so manchem Fußballfan bekannt sein. Der FC Valencia brachte nicht nur weltberühmte Spieler wie David Villa, Isco oder David Silva hervor, sondern wurde bislang auch sechs Mal spanischer Meister, sieben Mal spanischer Pokalsieger und gewann einmal den UEFA-Cup, den Vorgänger der UEFA Europa-League.

Beheimatet ist er im Estadio Mestalla. Einem Fußballtempel, der spaltet wie kaum ein anderes Stadion. Was heute als schwarz orangenes Stadion neben den Universitätsgebäuden prangert, sah nicht immer so aus und sollte eigentlich auch nicht mehr so aussehen.

Die Geschichte hinter dem Mestalla

Durch den spanischen Bürgerkrieg und Valencias Widerstand gegen Franco, den damaligen Diktator Spaniens, wurden Teile des Stadions erheblich beschädigt. Es waren nur noch die Grundmauern und die äußerst zerstörte Tribüne vorhanden, weshalb es sogar kurzzeitig als Schrottplatz genutzt wurde.

Doch bald fing man mit der notwendigen Renovierung an, damit dort wieder gespielt werden konnte. Dadurch, dass der FC Valencia spielerisch immer besser wurde und sogar die Trophäe der „La Liga“, der ersten spanischen Liga, gewann, konnten mehr Gelder in die Rekonstruktion gesteckt werden.

Der geplante Werdegang, der dann doch nichts wurde

Einige Jahrzehnte später sah man sich jedoch mit ähnlichen Problemen konfrontiert. Das Stadion war zu klein für den riesigen Besucheransturm und zudem stark renovierungsbedürftig. Anfang der 2000er sollte das Mestalla daher abgerissen und durch einen Wohnkomplex ersetzt werden. Die Genehmigung zum Abreißen des Stadions hatte der FC Valencia bereits 2004 bekommen. Auch der Entwurf eines neuen Stadions, das 70.000 Besucher unterbringen kann, sowie dessen Namen: Nou Mestalla (deutsch: neues Mestalla) waren bereits festgelegt.

Jedoch fehlte auf Grund der Immobilienkrise ein Käufer für das Stadion und das Gelände. Deshalb wird noch bis heute (Stand 2018) im alten Mestalla gespielt, das dafür richtig renoviert wurde und in den Vereinsfarben Schwarz und Orange erstrahlt. An der Außenseite ist ein großes orangen glitzerndes Fledermaussymbol angebracht – das Vereinslogo des FC Valencia.

Von Batman angeklagt

Wusstet ihr, dass der FC Valencia von den Produzenten des Superheldenfilms Batman verklagt wurde? Da das Vereinslogo des FC Valencia eine Fledermaus ist, wurden sie wegen angeblichem Klau des Batmanlogos (auch eine Fledermaus) von den Produzenten wegen Patentmissbrauch angeklagt. Dadurch, dass das Symbol der Fledermaus jedoch im valencianischen Wappen verankert ist, das es definitiv einige Jahrhunderte länger gibt als die Superheldenfigur Batman, wurde die Klage fallen gelassen. Verrückt oder?

Eine geführte Tour durch das Mestalla gefällig?

Wer sich das Mestalla von innen ansehen möchte, kann das beispielsweise mittels einer geführten Tour machen. Ihr erfahrt mehr interessante Dinge über das Mestalla und den FC Valencia und könnt in sonst der Öffentlichkeit verschlossene Bereiche schauen. Dabei bezahlen Erwachsene 10,80€ und Kinder von 5-12 Jahren, Rentner und Studenten 8,30€. Kinder unter 5 Jahren können kostenlos teilnehmen.

Lieber mittendrin statt nur daneben?

Euch ist eine geführte Tour zu langweilig und ihr würdet lieber das Feeling im vollen Stadion erleben? Dann schaut nach Karten für ein Spiel während eurem Aufenthalt in Valencia. Karten könnt ihr online oder am Ticketschalter am Stadion selbst erwerben.

Wenn ihr Karten bekommen habt, dann könnt ihr euch auf feiernde Massen vor dem Stadion gefasst machen. Die Stimmung ist immer sehr ausgelassen und die zweispurigen Kreisel sind beidseitig zugeparkt. Es empfiehlt sich also auf jeden Fall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Im Stadion könnt ihr den FC Valencia dann mit „Amunt Valencia“ anfeuern. Das heißt so viel wie: „Los geht, Valencia. Auf geht’s!“

Kommentar verfassen