Spanien Tipps&Tricks Transport Valencia

Wie komme ich von A nach B in Valencia?

Wer Valencia erkunden will oder einfach nur von einem Ort zum anderen kommen möchte, der hat verschiedene Optionen. Je nach Distanz und Bewegungsmotivation ist abzuwägen, welche Option die bessere für einen ist.

Valencia für Sportliche

Ihr seid nicht lauffaul oder wollt euch gerne bewegen? Dann haben wir die zwei besten Möglichkeiten Valencia zu besichtigen: zu Fuß und mit dem Fahrrad.

Valencia zu Fuß

Valencia zu Fuß zu besichtigen ist eine der besten Möglichkeiten, da ihr nicht einfach nur vorbeirauscht, sondern die schönen Details der Stadt richtig wahrnehmen könnt. Ein weiterer Pluspunkt für alle Pfennigfuchser ist, dass es komplett umsonst ist.
Obwohl Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens ist, ist die Stadt doch sehr gut zu Fuß zu erkunden. Der alte, trockengelegene Fluss Turia, der mittlerweile als grüne Oase und Grenze zwischen Innenstadt und Universitätsbereich dient, hilft euch dabei die Orientierung zu behalten. Trotzdem empfehlen wir euch ganz Old-school eine Karte mitzunehmen oder Google Maps zu rate zu ziehen. Wer sich Geld sparen will für die Internetnutzung, der sollte mal bei den Tipps für Google Maps vorbeischauen. (Verlinkung)

Valencia mit dem Fahrrad

Wer es sportlich mag, aber doch ein bisschen schneller unterwegs sein möchte, der sollte auf Fahrrad steigen. Valencia hat dafür ein eigenes Fahrrad-Ausleih-System: das Valenbisi. Das System ist ganz einfach und funktioniert wie in anderen Städten auch: ihr registriert euch und könnt zwischen einer Jahreskarte für 27€ (empfiehlt sich vor allem für längere Aufenthalte) und einer Wochekarte für 13€ entscheiden. Damit könnt ihr an den unzähligen Valenbici-Stationen, die in der kompletten Stadt auffindbar sind, ein Fahrrad ausleihen und die ersten 30 Minuten kostenlos fahren. Überschreitet ihr die ersten 30 Minuten, so bezahlt ihr pro weiterer halber Stunde 1,04€.

Ihr fragt euch jetzt: Was? Nur 30 Minuten und dafür bezahle ich 13€? Keine Panik! Stellt das Fahrrad einfach an einer beliebigen Fahrradstation ab, bevor ihr die 30 Minuten erreicht, loggt euch aus dem System aus, indem ihr eure Karte einscannt, und nehmt euch ein neues Fahrrad. Zack, somit ist das Problem gelöst.
Falls ihr die 30 Minuten fast erreicht habt, wollt das Valenbisi an einer Station abstellen, aber ihr seht, dass alle Parkplätze voll sind, dann immer die Ruhe bewahren! Scannt eure Karte einfach und ihr bekommt 15 Extraminuten, um einen anderen Parkplatz für euer Valenbisi zu finden.
Das sollten aber eher seltene Probleme sein, denn in der Regel benötigt ihr für normale Strecken kaum länger als 30 Minuten.

Valencia mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Ihr wollt längere Distanzen fahren oder habt einfach keine Lust bei der sommerlichen Hitze auch nur einen Finger zu bewegen? Wir verstehen euch nur zu gut! Dafür hat Valencia ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Für Metro und Bus gilt folgendes: Kinder unter 10 Jahren fahren kostenlos, eine einzelne Fahrt (sencillo) kostet innerhalb einer Zone 1,50€ und die zusammengebuchte Fahrt hin und zurück (ida y vuelta) kostet 2,90€. Es gibt auch ein 10er-Ticket (Bonometro) für 7,60€ kaufen könnt, das ihr sogar mit mehreren Personen benutzen könnt. Wie ihr am besten durch Valencia kommt, verraten wir euch jetzt.

Valencia mit der Metro

Die Metro ist eines der meist genutzten Öffis in Valencia und durch die relativ gute Ausbauung kommt man schnell von einem Punkt zum anderen. Wir haben euch mal den Metroplan besorgt, damit ihr schneller wisst, welche Metrolinie ihr nehmen müsst. (Verlinkung)
Wenn ihr mit dem Flugzeug anreist, wie wohl die meisten Besucher Valencias, der nimmt am besten die Metro vom Flughafen aus Richtung Stadt. Wir raten euch, wenn ihr euch die Valencia Tourist Card zulegen wollt, euch diese bereits am Flughafen am Schalter zu holen, denn die Fahrt vom Flughafen in die Stadt ist darin eingeschlossen.
Das Metronetz führt bis runter zum Meer und Hafen von Valencia, wodurch ihr angenehm zum Strand kommt und wieder zurück.
Die Metro bringt einen jedoch nicht nur schnell und sicher zum gewünschten Ort, sie gilt im Sommer auch als Kühlhaus für Menschen. Ihr werdet in den heißen, schwülen Sommermonaten trotzdem häufig Leute mit Pullover oder dünnen Jäckchen sehen. Warum? Die Metro ist so heruntergekühlt, dass man zwar anfangs froh ist über die willkommene Abkühlung, aber nach 3 Haltestellen anfängt zu frieren.

Valencia mit dem Bus

Wer abseits der Metrolinien gelangen möchte, der nutzt am besten den Bus. Das Bussystem wird EMT genannt und eine Fahrt kostet 1,50€ und eine Fahrt hin und zurück 2,90€. Sofern ihr die Valencia Tourist Card besitzt, könnt ihr jedoch kostenlos mit dem Bus fahren und werdet Zeugen des verrückten Verkehrs Valencias.

Valencia mit dem Touri-Bus

Wenn ihr euch für ein typisches Touri-Programm entscheidet, ist der „Hop On Hop Off“ Bus genau das richtige für euch. Das ist ein Touristenbussystem, bei dem ihr in einen Bus einsteigen könnt und an beliebiger Haltestelle aussteigen könnt, die Umgebung erkunden könnt und in den nächsten beliebigen Touri-Bus wieder einsteigen könnt. Dabei gibt es die Histórica-Linie, die die Altstadt und Innenstadt abfährt, sowie die Marítima-Linie, die bis runter zum Meer fährt.
Die Preise dafür betragen für einen 24 Stunden Pass für Erwachsene 17€,ermäßigt 10€ und als Familie mit 2 Erwachsenen und drei Kindern 60€.
Für einen zweitägigen Pass bezahlt ihr für Erwachsene 19€,ermäßigt 11€ und als Familie 65€. Mit der Valencia Tourist Card bekommt ihr nochmal 15% Rabatt auf den ursprünglichen Preis.
Es gibt zudem noch einen Albufera-Pass, der euch zum Albufera See fährt, worin unter anderem auch eine 30 minütige Bootsfahrt über den See enthalten ist. Hier bezahlen Erwachsene 17€ und ermäßigt bezahlt ihr 11€.
Die Karten für den Touri-Bus könnt ihr online unter Visit Valencia buchen, in den meisten Hotels oder an der Touristeninformation. Auch hier gilt wieder: Wer die Valencia Tourist Card besitzt, der spart 12% des ursprünglichen Preises.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Erkunden dieser wunderbaren Stadt.

Ihr braucht noch mehr Inspiration? Na dann schaut doch mal auf den verschiedenen Artikeln über Valencia vorbei.

Kommentar verfassen