Städte

Spaniens Städte gehören zu den schönsten der Welt. Dementsprechend gerne werden sie von Touristen besucht. Wusstet ihr beispielsweise, dass Granada von fast vier mal so vielen Touristen pro Jahr besucht wird (ca. 800 000 ), als Menschen in der Stadt leben (ca. 220 000)? Und das nicht ohne Grund. In diesem Kapitel wollen wir euch die beliebtesten Städte Spaniens genauer vorstellen und euch zeigen, was sie so besonders macht. Außerdem geben wir euch zu jeder Stadt Tipps, wie ihr nicht nur eine geile Zeit dort haben könnt, sondern auch eine Menge Geld sparen wollen.

Also dann, los gehts! Für mehr detailiertere Artikel zu den jeweiligen Städten, klickt einfach auf den Link zur jeweiligen Themenseite, den wir am Ende jedes Abschnitts beigefügt haben.

Barcelona Bilbao Córdoba
Granada Madrid Málaga
Palma de Mallorca Santander San Sebastian
Saragossa Sevilla Valencia

Barcelona

Barcelona ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Spaniens, sondern auch die größte Stadt am Mittelmeer.

Hier könnt ihr nicht nur die Sagrada Familia, das Bauwerk mit der längsten Bauzeit der Welt bestaunen – sogar länger als die der ägyptischen Pyramiden -, sondern auch an schönen Strände entspannen, in einer der bekanntesten Einkaufsmeilen der Welt shoppen gehen und die wunderbare Architektur Antonio Gaudís bewundern.

Weitere Infos zu Barcelona findet ihr hier.

Bilbao

Bilbao ist die Hauptstadt des Baskenlandes und dessen wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Wusstet ihr, dass Baskisch die älteste, bis heute gesprochene Sprache Europas hat und mit keiner anderen europäischen Sprache verwandt ist?

Hier könnt ihr nicht nur das weltweit bekannte Guggenheim Museum besuchen, sondern auch in einer der vielen pintxos bars essen, die international für ihre gute, preiswerte Küche bekannt sind. Falls euch das nicht reicht, gibt es zudem vielen schöne Strände und einen Zungenbrecher an jeder Ecke, an denen ihr euch versuchen könnt. Beispiel gefällig? Suhiltzaileak ist das baskische Wort für Feuerwehr – wunderschön, nicht wahr?

Weitere Infos zu Bilbao findet ihr hier.

Córdoba

Wusstet ihr, dass Córdoba im 8. Jahrhundert mit fast einer Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt war? Damals war Córdoba nicht etwa die Hauptstadt Spaniens, sondern die des Kalifates Al-Andalus (1711-1492 n.Chr.) , auch bekannt als das Kalifat von Córdoba. Der arabische Einfluss ist bis heute unverkennbar. Córdoba steckt voller historischer Relikte und toller Architektur. Wusstet ihr, dass die Moschee in Córdoba bis heute die größte der Welt ist? Kaum eine andere Stadt dieser Welt, verfügt über eine solch reiche Geschichte. Von den Römern gegründet, von Arabern groß gemacht und von den Spaniern zu dem gemacht, was es heute ist. Ihr seht also, diese Stadt steckt voller Überraschungen und es gibt viel zu entdecken.

Weitere Infos zu Córdoba findet ihr hier.

Granada

Auch Granada war eine wichtige Stadt im Kalifat al-Andalus und steht Córdoba architektonisch um nichts nach. Ein gutes Beispiel dafür ist die Alhambra, eine arabische Bergfestung, bestehend aus Palästen, Gärten und Maueranlagen. Mit ca. 3,2 Millionen pro Jahr ist sie das meistbesuchte Monument Spaniens. Neben der wunderbaren Architektur zeigt sich auch die Natur in Granada von ihrer schönsten Seite. Die Stadt liegt in Mitten der Sierra Nevada, einem Gebirge mit wunderschönen Schluchten und Felslandschaften.

Weitere Infos zu Granada findet ihr hier.

Madrid

Madrid ist nicht nur Spaniens Hauptstadt, sondern liegt auch im geografischen Zentrum Spaniens. Dadurch ist Madrid der Fixpunkt der spanischen Infrastruktur. „Alle Wege führen nach Madrid“ .. oder so ähnlich. Hier ist nicht nur der erfolgreichste Fußballclub der letzten 20 Jahre beiheimatet, sondern auch der spanische Königspalast. Außerdem findet man hier eine riesige Auswahl an Restaurants, Tapasbars, Parks und eigentlich so ziemlich allem was man sich vorstellen kann.

Weitere Infos zu Madrid findet ihr hier.

Málaga

Málaga, das ist Sonne, Strand und gute Laune. Wusstet ihr, dass Málaga mehr als 300 Sonnentage im Jahr hat? Doch die südlichste Großstadt Europas hat viel mehr zu bieten als nur Sonne und Strand. Im Jahre 770 v.Chr. von den Phöniziern gegründet, ist Málaga sogar älter als Rom und dementsprechend viel gibt es zu sehen. Neben toller Architektur gibt es in der Geburtsstadt Pablo Picassos auch einige bekannte Museen, Parks und exzellentes Essen – 5 Michelin Sterne verteilt auf 4 Restaurants, dazu hunderte gute Tapasbars. Und dann wäre da noch das Nachtleben Málagas das legen.. wait for it.. där ist.

Weitere Infos zu Málaga findet ihr hier.

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca ist vieles: die unumstrittene Partyhauptstadt Europas, die Hauptstadt Mallorcas und der Balearen und vor allem eins: schön – sehr schön sogar. Seine süßen Gassen, sein alter Hafen, seine weltberühmte Katedrale, das sind nur einige von vielen Dingen, die diese Stadt sehenswert machen – abgesehen von den wunderschönen Stränden und dem famosen Nachtleben. Außerdem lässt sich von hier aus wunderbar die Insel erkunden, die deutlich schöner und vielseitiger ist, als es ihre Kritiker behaupten. Nicht umsonst haben sich hier etwa 30.000 Deutsche und etwa 20.000 Briten dauerhaft niedergelassen. Ihr seht also, es gibt eine Menge zu entdecken.

Weitere Infos zu Palma de Mallorca findet ihr hier.

Santander

Santander, das ist nicht nur der Name einer großen spanischen Bank, sondern auch der der Hauptstadt Kantabriens. Die zweitgrößte Stadt der spanischen Nordküste ist zwar nicht so touristisch, wie die zuvor genannten Städte, dafür aber umso schöner. Neben seiner historischen Altstadt und seinen schönen Stränden, überzeugt Santander unter anderem auch mit seinem berühmten Planetarium und gleich mehreren gotischen Kathedralen. Wusstet ihr außerdem, dass Santander die erste vollständig digitalisierte Stadt Europas ist? Das heißt beispielsweise, hier kommunizieren sogar die Mülleimer miteinander wie voll sie sind und wenn sie geleert werden müssen, bekommt der städtische Entsorgungsservice eine Mitteilung. Verrückt oder? Ihr seht also, hier gibt es eine Menge zu entdecken.

Weitere Infos zu Santander findet ihr hier.

San Sebastian

San Sebastian – oder Donostia, wie es auf Baskisch genannt wird – ist so etwas wie der Geheimtipp, der schon lange keiner mehr ist. Hier gibt es nicht nur die meisten Michelin Sterne pro Einwohner – 15 Michelin Sterne verteilt auf 7 Restaurants, sondern auch la Concha, den mehrfach ausgezeichneten, schönsten Stadtstrand Europas. Neben leckerem Essen und tollen Stränden gibt es hier außerdem eine wunderschöne Altstadt und die höchste Konzentration an Bars in der gesamten Welt. Was will man mehr?

Weitere Infos zu San Sebastian findet ihr hier

Saragossa

Saragossa ist eine Stadt, die nur wenige Touristen auf dem Schirm haben. Dabei ist Saragossa nach Madrid, Barcelona, Valencia und Sevilla die fünftgrößte Stadt Spaniens und damit größer als andere bekannte Städte wie Málaga oder Bilbao. Wer allerdings den Weg in Aragons Hauptstadt findet, der wird nicht enttäuscht. Die Stadt liegt auf über 600 Metern Höhe und verfügt über eine Vielzahl an historischen Gebäuden, darunter gleich mehrere UNESCO Weltkulturerbestätten wie der Basilica del Pilar, die eines der meistfotografierten Gebäude Spaniens ist. Außerdem befindet sich hier mit der Aljaferia, die größte erhaltene maurische Festung außerhalb Andalusiens. Wem das nicht genug ist, der muss die Stadt Anfang Oktober, während der fiestas de Pilar – einem der größten Volksfeste Spaniens – besuchen.

Weitere Infos zu Saragossa findet ihr hier.

Sevilla

Wusstet ihr, dass Sevillas Altstadt die größte Altstadt Spaniens und nach der Altstadt Venedigs und der Genuas die größte Altstadt Europas ist? Doch nicht nur das. Hier befinden sich auch gleich drei UNESCO Weltkulturerbestätten: der maurische Palast Alcazár, die Kathedrale Maria de la Sede und die historische Börse (archivo general de indias). Wer eher auf neuere Architektur steht, dessen Herz wird bei der ikonischen Alamillo-Brücke und dem Metropol Parasol, dem höchsten Holzbauwerk der Welt, höher schlagen. Außerdem gibt es eine vielzahl schöner Parks und Plätze, wie dem Plaza de España der als Kulisse für Naboo in den Star Wars Filmen benutzt wurde. Zudem ist Sevilla die erste Stadt Spaniens deren Strom vollständig aus erneuerbaren Energien erzeugt wird.

Habt ihr Hunger? In Sevilla gibt es auch eine Vielzahl leckerer Restaurants und Bars. Wusstet ihr, dass das Konzept der Tapas in Sevilla erfunden wurde? Dementsprechend viele Tapas-Bars gibt es hier auch.

Mehr Infos zu Sevilla findet ihr hier.

Valencia

Zu guter Letzt Valencia. Man könnte sagen das Beste kommt zum Schluss, aber da haben auch einige andere, bereits genannte Städte ein Wörtchen mitzureden. Valencia hat alles: Sonne, Strand, leckeres Essen, eine schöne Altstadt, futuristische Architektur, wunderschöne Parks und vieles mehr. Angefangen bei der Ciudad de las Artes y Ciencias, einem der schönsten und futuristischsten Gebäude Europas und dem grünen Parque Turia bis hin zum Plaza de la Virgen – Valencia gehört gerade bei der jüngeren Generation zu einer der beliebtesten Städte Europas. Wem das nicht reicht, für den haben wir zwei weitere Funfacts:

1. Die Paella wurde in Valencia erfunden.

2. Die Fallas in Valencia sind das größte Volksfest Spaniens und seit 2016 sogar UNESCO Weltkulturerbe

Na, überzeugt? Weitere Infos zu Valencias findet ihr hier.
__

Wir hoffen wir konnten euch ein paar erste Einblicke und Inspirationen für eure nächste Reise geben. Für mehr Infos zu den Städten, klickt einfach auf einen der Links an der Seite oder in diesem Artikel.

Falls ihr Fragen oder Anregungen für weitere Artikel habt, könnt ihr uns jederzeit schreiben unter traevel.ninja@gmail.com.

Bis dahin viel Spaß und bleibt reisefreudig!

Eure TraevelNinja